Vorgefertigte Sohlplatten

Bauen mit vorgefertigten Sohlplatten fördert die Effizienz, die Bauzeit und die konstante Qualität des Endprodukts. Die vorgefertigten Sohlplatten werden von Vroom entworfen, produziert und mit einem KOMO-KIWA-Produktzertifikat montiert. Die vorgefertigten Elemente sorgen für eine kurze Ausführungszeit.

Anwendung

  • Wohnungsbau
  • Appartements (mit separaten Lagerräumen)
  • Ferienhäuser

Vorteile

  • Die Bauzeit auf der Baustelle wird erheblich verkürzt.
  • Weniger Einsatz von Produktionspersonal auf der Baustelle ist erforderlich; zwei Mitarbeiter und ein mobiler Kran mit Bediener reichen für die Ausführung aus.
  • Die Qualität des Endergebnisses ist konstant.
  • Häufig ergibt sich eine Kostenersparnis, da weniger Pfähle verwendet werden. Zudem sind die Pfähle oft kürzer.

Vroom bietet ein komplettes Fundierungspaket an, das in der Regel bis zur Oberkante des Erdgeschossbodens reicht. Die Lagerböden werden oft mit Maßarbeit, vorgefertigten Fundamentbalken und der Montage der Erdgeschossböden kombiniert, einschließlich des Abgießens. Bei Bedarf wird eine Kombination mit vor Ort gegossenem Beton hergestellt. Auch Lagerdächer, Pergolaböden und Garagenböden gehören zu unserem Lieferumfang. Oft werden die Produkte miteinander kombiniert.

Ausführung

Bei der Verwendung eines Holzaufbaus wird normalerweise keine Nut verwendet. Der Holzaufbau steht dann direkt auf dem Boden. Bei einem Mauerwerksaufbau wird eine Nut im Boden verwendet. In der Nut steht das Mauerwerk, so dass nicht der Betonboden, sondern das Mauerwerk sichtbar ist.

Gründung auf Pfählen

In den meisten Fällen werden die Böden auf Fundamentpfählen platziert, um Absacken zu vermeiden. Für die Pfähle werden Öffnungen im Boden vorgesehen, so dass hier der Stift aus dem Pfahl positioniert wird. Der Stift sorgt für die Verankerung des Bodens am Pfahl.

Gründung auf Stahl

Normalerweise ist die Unterseite des Bodens hohl. Wenn man den Boden auf Stahl gründen möchte, also ohne Pfähle direkt auf der Sandschicht, ist es notwendig, dass die Unterseite des Bodens gefüllt wird. Dies geschieht mit hartem EPS-Druck, so dass die gesamte Bodenfläche in Kontakt mit der Sandschicht kommt und trägt.

Verarbeitung

Die Böden werden mit selbstverdichtendem Beton (SVB) gegossen. Dieser Betontyp fließt eben in die Form und sorgt für eine glatte Oberfläche.

Isolierung

Wenn es wünschenswert ist, den Boden zu isolieren, füllen wir die Unterseite vollständig mit hartem EPS-Druck aus.

Montage

Die vorgefertigten Sohlplatten werden mit einem Teleskopkran oder mobilen Raupenkran montiert, abhängig von den Elementgewichten und der Entfernung, über die sie platziert werden müssen.

Vorgefertigte Sohlplatten
Vorgefertigte Sohlplatten
Vorgefertigte Sohlplatten
Vorgefertigte Sohlplatten
Vorgefertigte Sohlplatten
Vorgefertigte Sohlplatten

Vorteile

  • Die Bauzeit auf der Baustelle wird erheblich verkürzt.
  • Weniger Einsatz von Produktionspersonal auf der Baustelle ist erforderlich; zwei Mitarbeiter und ein mobiler Kran mit Bediener reichen für die Ausführung aus.
  • Die Qualität des Endergebnisses ist konstant.
  • Häufig ergibt sich eine Kostenersparnis, da weniger Pfähle verwendet werden. Zudem sind die Pfähle oft kürzer.

Vroom bietet ein komplettes Fundierungspaket an, das in der Regel bis zur Oberkante des Erdgeschossbodens reicht. Die Lagerböden werden oft mit Maßarbeit, vorgefertigten Fundamentbalken und der Montage der Erdgeschossböden kombiniert, einschließlich des Abgießens. Bei Bedarf wird eine Kombination mit vor Ort gegossenem Beton hergestellt. Auch Lagerdächer, Pergolaböden und Garagenböden gehören zu unserem Lieferumfang. Oft werden die Produkte miteinander kombiniert.

Ausführung

Bei der Verwendung eines Holzaufbaus wird normalerweise keine Nut verwendet. Der Holzaufbau steht dann direkt auf dem Boden. Bei einem Mauerwerksaufbau wird eine Nut im Boden verwendet. In der Nut steht das Mauerwerk, so dass nicht der Betonboden, sondern das Mauerwerk sichtbar ist.

Gründung auf Pfählen

In den meisten Fällen werden die Böden auf Fundamentpfählen platziert, um Absacken zu vermeiden. Für die Pfähle werden Öffnungen im Boden vorgesehen, so dass hier der Stift aus dem Pfahl positioniert wird. Der Stift sorgt für die Verankerung des Bodens am Pfahl.

Gründung auf Stahl

Normalerweise ist die Unterseite des Bodens hohl. Wenn man den Boden auf Stahl gründen möchte, also ohne Pfähle direkt auf der Sandschicht, ist es notwendig, dass die Unterseite des Bodens gefüllt wird. Dies geschieht mit hartem EPS-Druck, so dass die gesamte Bodenfläche in Kontakt mit der Sandschicht kommt und trägt.

Verarbeitung

Die Böden werden mit selbstverdichtendem Beton (SVB) gegossen. Dieser Betontyp fließt eben in die Form und sorgt für eine glatte Oberfläche.

Isolierung

Wenn es wünschenswert ist, den Boden zu isolieren, füllen wir die Unterseite vollständig mit hartem EPS-Druck aus.

Montage

Die vorgefertigten Sohlplatten werden mit einem Teleskopkran oder mobilen Raupenkran montiert, abhängig von den Elementgewichten und der Entfernung, über die sie platziert werden müssen.

Technische Daten

Vorrandhöhe

260 mm oder höher.

Deckdicke

80 mm oder höher.

Maximale Länge

9500 mm, größere Längen durch Zusammenstellen mehrerer Elemente möglich.

Maximale Breite

4500 mm, bedingt durch den Transport über die Straße.

Betonqualität

Mindestens C40/50 XC3 F4.

Stahlqualität

Netze B500A, Stäbe B500B.

Engineering

Kategorie 3.

Ein- und Anschlussvorrichtungen

  • PVC-Durchführungen
  • Ankergruppen
  • DEMU-Anker
  • Stekanker
  • Stekkenkästen
  • Nuten
Nach oben