Stahlrohrrammpfähle

Stahlrohrrammpfähle sind im Boden geformte (Beton-) Pfähle, die aus Stahlrohrsegmenten aufgebaut werden. Dieser Pfahltyp wird oft bei Anbauten, Umbauten und Fundamentsanierungen eingesetzt. Das vibrationsarme Einrammen in das Rohr ist die gängigste Methode. Das vibrationsfreie Schrauben, mit oder ohne Grout, sowie Schraubinjektionspfähle werden separat hervorgehoben.

Anwendung

  • Anbauten an Wohnhäusern.
  • Grundsanierung von Fundamenten.
  • Innere Betriebsböden.
  • Lärmschutzwände.
  • Stadterneuerung.

Merkmale

  • Die Tragfähigkeitsfaktoren werden gemäß den anwendbaren Eurocode 7 (NEN-Normen) berechnet.
  • Beim Einrammen in das Rohr erfordert die direkte Schlagkraftübertragung auf die Pfahlspitze und das geringe Gewicht des einzurammenden Pfahls relativ wenig Energie und kann daher als vibrationsarm angesehen werden.
  • Pfahlsystem ist 100% bodenverdrängend.
  • Ausführbar bei begrenzter Arbeitshöhe mit kleinen, leichten und wendigen Fundierungsmaschinen.
  • Die Rammtiefe hängt von den Bodenverhältnissen ab.
  • Kontrolle der Rammtiefe mittels Kalenderung.
  • Schnelle Lieferzeit und Anpassungen in Pfahlspezifikationen sind möglich bis kurz vor Arbeitsbeginn.
  • In gewissem Maße ist das schräge Einrammen möglich.
  • Stahlrohrrammpfähle können sowohl auf Druck als auch auf Zug belastet werden.
  • Unter bestimmten Bedingungen können die Pfähle direkt auf Höhe fertiggestellt werden.
  • Pfähle können über die gesamte Länge bewehrt werden. Abstandhalter sorgen für ausreichende Abdeckung der Bewehrung.
  • Rohrsegmente werden mit einer Trompete oder einem Ring und einer Ecknaht zusammengeschweißt.
  • In Kombination mit der geeigneten Minifundierungsmaschine sind Stahlrohrrammpfähle eine Fundierungstechnik, die schnell und flexibel einsetzbar ist; sowohl bei kleinen Projekten als auch bei Teilen von Großprojekten. Zum Beispiel in Situationen, in denen die ursprüngliche Fundamentierung bereits durchgeführt wurde und einige zusätzliche Pfähle erforderlich sind.

Stahlrohrrammpfähle werden an Standorten mit begrenztem Arbeitsraum oder Arbeitshöhe eingesetzt, aber auch bei Projekten, bei denen ein niedriges Vibrationsniveau erforderlich ist.

Produktionstechniken

  • In das Rohr einrammen
  • Externes Einrammen
  • Pressen

Pressen

Die Stahlrohrrammpfähle werden mit Hilfe von Pressen in den Boden gedrückt, die an der konstruktiven Betonplatte verankert sind, auf der das gesamte Gewicht des Gebäudes ruht. Ist eine feste Fußplatte am ersten Rohrsegment angeschweißt, dann ist das Pfahlsystem vollständig vibrationsfrei. Wird mit einer losen Fußplatte gearbeitet, kann ein Betonfuß eingetrieben werden, um zusätzliche Tragfähigkeit zu erzielen.

Minifundierungsmaschinen sind Allrounder

Unsere Minifundierungsmaschinen wurden insbesondere für die Produktion von Stahlrohrrammpfähle in Restaurierungs- und Renovierungsprojekten entwickelt. Es gibt Mini-Maschinen, die durch die Haustür hineinfahren können und wenig Arbeitshöhe und Bewegungsraum benötigen, um Fundierungspfähle produzieren zu können. Neben Stahlrohrrammpfähle werden mit den Minifundierungsmaschinen auch andere Pfahlsysteme ausgeführt. Beispielsweise Betonschraubpfähle, Schraubinjektionspfähle, Holzpfähle und vorgefertigte Betonpfähle. Auch diese Kombinationen werden für Anbauten und inneres Rammarbeiten von
beispielsweise Betriebsböden eingesetzt, wobei mindestens 6 Meter Arbeitshöhe vorhanden sein müssen.

Qualitätsüberwachung

Vroom Funderingstechnieken stellt Stahlrohrrammpfähle gemäß einem von Vroom Funderingstechnieken erstellten Ausführungsverfahren im Rahmen der internen Qualitätsüberwachung und landesweit geltenden Normen her.

Lassen Sie sich beraten

Beim Zustandekommen unserer Broschüren und unserer Website wendet Vroom Funderingstechnieken größtmögliche Sorgfalt an. Dennoch können aus dem Inhalt keine Rechte abgeleitet werden. Wenn Sie Informationen aus unseren Broschüren oder unserer Website ohne Überprüfung oder weitergehende Beratung von Vroom Funderingstechnieken nutzen, tun Sie dies auf eigenes Risiko.

Vroom Funderingstechnieken übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und/oder Eignung der Informationen für die von Ihnen beabsichtigte Anwendung. Für Fragen zur Anwendung unserer Produkte in konkreten Projekten empfehlen wir, sich mit unserer Verkaufsabteilung in Verbindung zu setzen.

Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle
Stahlrohrrammpfähle

Merkmale

  • Die Tragfähigkeitsfaktoren werden gemäß den anwendbaren Eurocode 7 (NEN-Normen) berechnet.
  • Beim Einrammen in das Rohr erfordert die direkte Schlagkraftübertragung auf die Pfahlspitze und das geringe Gewicht des einzurammenden Pfahls relativ wenig Energie und kann daher als vibrationsarm angesehen werden.
  • Pfahlsystem ist 100% bodenverdrängend.
  • Ausführbar bei begrenzter Arbeitshöhe mit kleinen, leichten und wendigen Fundierungsmaschinen.
  • Die Rammtiefe hängt von den Bodenverhältnissen ab.
  • Kontrolle der Rammtiefe mittels Kalenderung.
  • Schnelle Lieferzeit und Anpassungen in Pfahlspezifikationen sind möglich bis kurz vor Arbeitsbeginn.
  • In gewissem Maße ist das schräge Einrammen möglich.
  • Stahlrohrrammpfähle können sowohl auf Druck als auch auf Zug belastet werden.
  • Unter bestimmten Bedingungen können die Pfähle direkt auf Höhe fertiggestellt werden.
  • Pfähle können über die gesamte Länge bewehrt werden. Abstandhalter sorgen für ausreichende Abdeckung der Bewehrung.
  • Rohrsegmente werden mit einer Trompete oder einem Ring und einer Ecknaht zusammengeschweißt.
  • In Kombination mit der geeigneten Minifundierungsmaschine sind Stahlrohrrammpfähle eine Fundierungstechnik, die schnell und flexibel einsetzbar ist; sowohl bei kleinen Projekten als auch bei Teilen von Großprojekten. Zum Beispiel in Situationen, in denen die ursprüngliche Fundamentierung bereits durchgeführt wurde und einige zusätzliche Pfähle erforderlich sind.

Stahlrohrrammpfähle werden an Standorten mit begrenztem Arbeitsraum oder Arbeitshöhe eingesetzt, aber auch bei Projekten, bei denen ein niedriges Vibrationsniveau erforderlich ist.

Produktionstechniken

  • In das Rohr einrammen
  • Externes Einrammen
  • Pressen

Pressen

Die Stahlrohrrammpfähle werden mit Hilfe von Pressen in den Boden gedrückt, die an der konstruktiven Betonplatte verankert sind, auf der das gesamte Gewicht des Gebäudes ruht. Ist eine feste Fußplatte am ersten Rohrsegment angeschweißt, dann ist das Pfahlsystem vollständig vibrationsfrei. Wird mit einer losen Fußplatte gearbeitet, kann ein Betonfuß eingetrieben werden, um zusätzliche Tragfähigkeit zu erzielen.

Minifundierungsmaschinen sind Allrounder

Unsere Minifundierungsmaschinen wurden insbesondere für die Produktion von Stahlrohrrammpfähle in Restaurierungs- und Renovierungsprojekten entwickelt. Es gibt Mini-Maschinen, die durch die Haustür hineinfahren können und wenig Arbeitshöhe und Bewegungsraum benötigen, um Fundierungspfähle produzieren zu können. Neben Stahlrohrrammpfähle werden mit den Minifundierungsmaschinen auch andere Pfahlsysteme ausgeführt. Beispielsweise Betonschraubpfähle, Schraubinjektionspfähle, Holzpfähle und vorgefertigte Betonpfähle. Auch diese Kombinationen werden für Anbauten und inneres Rammarbeiten von
beispielsweise Betriebsböden eingesetzt, wobei mindestens 6 Meter Arbeitshöhe vorhanden sein müssen.

Qualitätsüberwachung

Vroom Funderingstechnieken stellt Stahlrohrrammpfähle gemäß einem von Vroom Funderingstechnieken erstellten Ausführungsverfahren im Rahmen der internen Qualitätsüberwachung und landesweit geltenden Normen her.

Lassen Sie sich beraten

Beim Zustandekommen unserer Broschüren und unserer Website wendet Vroom Funderingstechnieken größtmögliche Sorgfalt an. Dennoch können aus dem Inhalt keine Rechte abgeleitet werden. Wenn Sie Informationen aus unseren Broschüren oder unserer Website ohne Überprüfung oder weitergehende Beratung von Vroom Funderingstechnieken nutzen, tun Sie dies auf eigenes Risiko.

Vroom Funderingstechnieken übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit und/oder Eignung der Informationen für die von Ihnen beabsichtigte Anwendung. Für Fragen zur Anwendung unserer Produkte in konkreten Projekten empfehlen wir, sich mit unserer Verkaufsabteilung in Verbindung zu setzen.

Technische Daten

Verfügbare Fundierungsmaschinen

Woltman THW 1400

  • Minimale Durchgangsbreite 0,70 m
  • Minimale Durchgangshöhe 1,45 m
  • Gewicht 15 kN
  • Minimale Arbeitshöhe 1,80 m
  • Maximales Blockgewicht 7 kN

Vermeer 800

  • Minimale Durchgangsbreite 0,80 m
  • Minimale Durchgangshöhe 1,25 m
  • Gewicht 20 kN
  • Minimale Arbeitshöhe 1,89 m
  • Maximales Blockgewicht 8 kN

Vermeer 1000

  • Minimale Durchgangsbreite 1,00 m
  • Minimale Durchgangshöhe 2,15 m
  • Gewicht 45 kN
  • Minimale Arbeitshöhe 2,10 m
  • Maximales Blockgewicht 10 kN

Vermeer 1800

  • Minimale Durchgangsbreite 1,12 m
  • Minimale Durchgangshöhe 2,70 m
  • Gewicht 60 kN
  • Minimale Arbeitshöhe 2,60 m
  • Maximales Blockgewicht 18 kN

Anmerkungen:

  • Betonschraubpfähle bis zu 6 m Länge
  • Vorgefertigte Betonpfähle bis ca. 6 m Länge
  • Holzpfähle: bis ca. 10 m Länge
  • Gekoppelte Holzpfähle bis 17 m

Liebherr 912

  • Minimale Durchgangsbreite 3,05 m
  • Minimale Durchgangshöhe 3,50 m
  • Gewicht 250 kN
  • Minimale Arbeitshöhe 7,00 m
  • Maximales Blockgewicht 50 kN

STAHLENROHRPFÄHLE, TYP COVO

Stahlrohrpfähle, ausgestattet mit einem beschwerten Fuß (Typ COVO), bieten mehr Tragfähigkeit bei einem kleineren Pfahlschaftdurchmesser. Die Anwendung hängt von der Bodenbeschaffenheit und der verfügbaren Arbeitshöhe ab.

Betonqualität

C20/25, C25/30 und C30/37 Qualität.

Bewehrung

B500B Qualität. Dimensionierung basierend auf Belastungsdaten des Konstrukteurs.

Tragfähigkeit

Das bodenmechanische Tragvermögen gemäß Eurocode 7 (NEN 6743) gibt als Pfahlklassenfaktoren:

Paalspitzentragfähigkeitsfaktor

αp = 0,70
β = 0,8 – 0,9 – 1,0 (abhängig von der Fußplatte).

Schaftreibungsfaktor

αs = 0,010
Zug αt = 0,007

Last- und Verformungsverhalten

Entsprechend dem Typ des bodenverdrängenden Pfahls.

Konstruktive Aspekte

Verfügbare Pfahldurchmesser (Durchmesser des Schafts), Maße in mm:

  • 168 (180)
  • 219 (230)
  • 273 (285)
  • 323 (350)
  • 356 (380)
  • 406 (430)
  • 456 (480)
  • 508 (530)
  • 559 (580)

Größere und abweichende Größen auf Anfrage.

Herstellung

  1. Start des ersten Segments des Stahlrohrpfahls mit angeschweißter Fußplatte und Kies auf der Fußplatte.
  2. Rammpozeß, interne Rammarbeit der Stahlrohrrammpfahlsegmente bis zur Geländeoberfläche.
  3. Stahlrohrpfahlsegmente werden in der Trompete verschweißt und dann eingerammt.
  4. Abschmelzen des Stahlrohrs; Kontrolle, ob der Stahlrohrrammpfahl trocken und frei von Verunreinigungen ist.
  5. Einbringen der Betonfüllung.
  6. Einführen der Bewehrung bis ± 3 Meter und auf Höhe fertigstellen.
Nach oben